Bezirkgeschäftsstelle Waidhofen a. d. Thaya

Jagdhundewesen

 

 

 

WICHTIGE GESETZESÄNDERUNG FÜR HUNDEHALTER

In einer der letzten Sitzungen des Nationalrates im Jahre 2012 hat dieser mit Zustimmung aller vertretenen Fraktionen einen neuen Anhang zum österreichischen Bundestierschutzgesetz beschlossen und verabschiedet. Darin heißt es, dass nach dem 1. Jänner 2013 verboten ist, aus dem Ausland kupierte Hunde zu importieren und in Österreich kupierte Hunde zu halten. Bei Nichteinhaltung dieses Gesetzes ist ein Strafrahmen bis zu Euro 7.500,-- vorgesehen. Laut ÖJGV dürfen diese Hunde nicht bei Ausstellungen und Prüfungen vorgestellt werden. Bei Hunden die eine kupierte Rute wegen einer Verletzung aufweisen, muß dies unbedingt mit einer tierärztlichen Bescheinigung nachgewiesen werde.

 

Im Jahre 2020 haben einen Welpen mit FCI-Abstammungsnachweis eingestellt

HRL Rupert Gruber, Gr.Siegharts, eine Deutsche Jagdterrier Hündin aus dem Zwinger von Zwieselburg

Thomas Polt, Frühwärts, einen Deutschen Jagdterrier Rüden aus dem Zwinger von Zwieselburg

Gabriele Bauer, Goschenreith, einen Rauhhaar Dachshund Rüden aus dem Zwinger von Bakovari (Ungarn)

HRL Willi Richter einen Flat Coated Retriever Welpen aus der jagdlichen Leistungszucht  „Vom Tuffsteingrund“

Clara Noe Nordberg eine ESS Hündin Alma vom Forsthaus Frankental aus Norddeutschland 

Robert Riss eine Ungarische Drahthaar Hündin Welpen

Albin Haidl und Albin Haidl jun. haben jeweils einen DK Welpen - Hündinnen aus eigener Zucht eingestellt

Markus Weigmann hat eine Kl. Münsterländer Hündin Welpen eingestellt, Biene von Cervinus ( FCI)

Erwin Dobrovolny
hat eine Glatthaar Foxterrier tricolor Hündin, Bea von der Schotterhöh, eingestellt.

Obf.Christian Gissing hat  heuer einen BGS-Rüden Archebald vom Lexnitsbach eingestellt .


Weiters hat bei Bezirksjägermeister Albin Haidl ein DK Wurf das Licht der Welt erblickt,
6 Rüden und 3 Hündinnen freuen sich bester Gesundheit .


Wir wünschen viel Freude bei der Ausbildung und viel Erfolg bei den anstehenden Prüfungen.

 

 

Im Jahre 2019 haben einen Welpen mit FCI-Abstammungsnachweis eingestellt

Nikolaus Noe-Nordberg, Meires, eine kleine Münsterländer Hündin

Gerhard Zotter, Unterpfaffendorf, eine kleine Münsterländer Hündin, Evita von Bernhardsthal

Walter Wanko, Fistritz, eine Deutsch Drahthaar Hündin, Laura von Langstögen

Horst Schawarz, Sparbach, einen Kl. Münsterländer Rüden, Cesar von Kronhof

Michael Felsner, Hohenau, Brandlbracke vom Zwinger Loibesbach

Jahn Thomas, Großau, Brandlbracke vom Zwinger Loibesbach

Köck, Ober Edlitz, Brandlbracke vom Zwinger Loibesbach


 

Im Jahre 2018 haben einen Welpen mit FCI-Abstammungsnachweis eingestellt

Franz Ohrfandl, Oed/Wild, eine Kurzhaar Foxterrierhündin, Cyra vom Enengelhof

Philipp Hammer,
Schönfeld, PRT-Hündin, Annelott vom Szapary-Park

Otmar Strondl,
Dobersberg, PRT-Hündin, Alma vom Szapary-Park

Bjm. Albin Haidl
, einen Deutsch Kurzhaar Rüden vom Zwinger Göttlesbrunnerhof

Martin Simon, eine Deutsch Kurzhaar Hündin vom Zwinger Göttlesbrunnerhof

Robert Hofbauer, eine Deutsch Kurzhaar Hündin vom Zwinger Göttlesbrunnerhof   

Manfred Boden
, eine Deutschlanghaar Hündin, Quella von der Werlacke

Wir gratulieren zu dieser Entscheidung und wünschen bei den Prüfungen und im jagdlichen Einsatz viel Erfolg!

 

Ehrenzeichen in Silber an Herrn Christian Heger

Der Österreichische Jagdhundegebrauchsverband hat Herrn Christian Heger aus Ludweis, für seine Verdienste um das Jagdhundewesen, das Ehrenzeichen in Silber verliehen. Die Verleihung erfolgte durch den Präsidenten, Mf. Johannes Schiesser, anlässlich der Jagdhundeprüfung am 19. September 2015 in Waldhers.

Herzliche Gratulation!

 

 

Bereichshundeführer Christian Heger aus Ludweis feierte seinen 50. Geburtstag

Dazu gratulierten viele Jagdfreunde und auch Vertreter des Österreichischen Club für Deutsche Jagdterrier der Landesgruppe Niederösterreich und Wien. Christian Heger ist der Zuchtwart der Landesgruppe, Robert Riss, Karlstein an der Thaya,  Obmann und Christian Zotter, jetzt wohnhaft in Schweinburg der geschäftsführende Obmann. Alle drei sind auch als Bereichshundeführer bestellt und auch schon viele Jahre erfolgreich tätig. Anlässlich dieser Feier wurde Christian Heger von den Vertretern des Clubs das Clubabzeichen in Gold für sein verdienstvolles Wirken verliehen. Seinen ersten Jagdterrier stellte er im Jahre 1995 ein. In seinen Zwinger vom Wechselholz zog er 3 Würfe auf. Seit 2001 ist er auch Leistungsrichter für Jagdterrier. Wir wünschen alles Gute, Gesundheit, Weidmannsheil und noch viele schöne Stunden im Revier mit den Jagdhunden.

 

Jagdhundeführerabzeichen

 

Die Bezirksgeschäftsstelle verleiht jährlich jedem im Bezirk Waidhofen an der Thaya wohnhaften Hundeführer ein Jagdhundeführerabzeichen.

Voraussetzungen:

Die erfolgreiche Führung eines Jagdhundes mit FCI-Abstammungsnachweis bei einem Prüfungsverein in Österreich, egal welche Rasse. Der Hundeführer muß mit dem Hund einen Preis erreichen, für den der NÖ Landesjagdverband eine Subvention bezahlt.

Die Hundeführerabzeichen werden immer im darauffolgenden Jahr beim Bezirksjägertag verliehen.

 

Revierhunde

Insgesamt wurden für den Bezirk Waidhofen an der Thaya 79 Revierhunde beim Niederösterreichischen Landesjagdverband gemeldet.

Davon sind 29 Reviergemeinschaften und 9 Einzelreviere gestellt worden.

Wiederrum sind von den 79 Revierhund stolze 68 Jagdhunde für Niederwild und Schweißarbeit berufen und nur 11 alleinig für Niederwild.

 

Im Jahre 2016 haben einen Welpen mit FCI-Abstammungsnachweis eingestellt

Michael Wojnar, Rappolz, eine Deutsche Jagdterrier Hündin, Mara vom Bloßberg, Züchter: Siegfrid Birngruber OÖ.

Otmar Strondl, Dobersberg, eine Parson Russell Terrier Hündin, Enja Spirit of Cattau, Züchter: Reinhard Rotter Eggenburg

 

Wir gratulieren zu dieser Entscheidung und wünschen bei den Prüfungen und im jagdlichen Einsatz viel Erfolg!

 

Wetter in Waidhofen/Thaya